Les Composantes

by Lis

Die Liebe, die Liebe

Ich liebe Sie, Sie Bild von einem Paar Boots in Bronze. Das Paar Gefunkel. Wie die sich wohl so richtig abgerockt austun? Fabelhaft, ich bin mir so sicher, so sicher wie man nur sein kann.

Ich liebe Sie, jetzt schon, nach ein paar Stündchen des digitalen Kennenlernens, Morgane Sézalory, selbsternannte Design-und-Kreativ-Autodidaktin mit Faible für Matisse und Rodin. Auch ich, ich liebe Matisse. Und Rodin.

Ich liebe Sie, Sie und Ihr junges französisches Label Les Composantes. Jeden Monat, per Einladung (Bedingung: das zuvorige Registrieren als Kundin), Stöbern in neuen Kreationen kleiner Auflage in begrenztem Zeitraum. Zu mehr als fairen Preisen.

Ich liebe … Mon dieu, und hier sogleich die Krux! Alsbald die Liebe entfacht, bricht sich das zugehörige Tragikum bahn: Der Stiefeletten-Traum ist, kaum begonnen, ausgeträumt. Ich bin zu spät. Trantüten-Ich. Trotz Immer-wieder-Klicken, erneutem Laden, es bleibt dabei: Ausverkauft. Greuliche Lettern. Bootparty vorbei. Unerfüllte Liebe.

Und doch, und nicht zuletzt: ein so großes Merci an die tolle Miss Moss, über die mich heut die frohe Kunde dieser zum Träumen schönen Teilchen ereilte. Mich sofort registriert. Um die nächste Einladung zum frohen Bestellshopping ja bloß nicht zu verpassen. Die Hoffnung, sie stirbt zuletzt. Munkelt man. Boots, neu auferlegt, reloaded? Oh please, oh yeah.

Nicht ganz ernstzunehmende, und doch ach so schmerzliche Ode an die Liebe für die Boots: moi. Wer sonst. Image wiederum via. Den Grund für die an dieser Stelle so unliebsame Fremdeinwirkung, man dürfte ihn nun kennen.